Beratung durch Rechtsanwalt nach Abmahnung.
  
Porno-Film - Abmahnung Redtube.com

Porno-Film – Abmahnung Redtube.com

Abmahnungen mit Porno-Filmen von Redtube – Im Weihnachtsgeschäft soll eine Regensburger Kanzlei mit einem Peinlichkeits-Faktor laut Chip.de gerade Kasse machen. Über 1.000 Betroffene sollen in kurzer Zeit angerufen haben und mit 20- 30.000 Abmahnungen wird gerechnet. Neu daran ist, dass nicht die weitere Verbreitung („filesharing“) abgemahnt wird. In diesem Fall soll schon das Betrachten der Filmchen selbst zur Rechtsverletzung geführt haben und damit die Abmahnung bescheren. Damit kostet dann das Betrachten eines Porno-Films 250,- €.

  • Angeblicher Rechteinhaber: Redtube / „The Archive“
  • Betroffene Filme: „Miriam’s Adventures“, „Dream Trip“, „Hot Stories“ und „Amanda´s Secrets“.
  • IP-Ermittlung: „itGuards Inc.“
  • Zeiraum der Rechtsverletzung: Aug. 2013

IP-Adresse – Auskunft unzulässig

Die Auskunft zu den IP-Adressen und der Adress-Ermittlung ist dabei wohl nicht unbedenklich gewesen. So soll die Streaming-IP als Tauschbörse angegeben worden sein. Somit wäre der Beschluss zur Verpflichtung des TK-Anbieter zur Auskunftserteilung selbst aufgrund falscher Tatsachen getroffen worden.

Demnach können Abgemahnte sich ihrerseits kurzfristig gegen diese Auskunftserteilung wenden. Laut Chip soll die Falschangabe für die Auskunft aber nicht zu einer Unverwertbarkeit der Adressangabe führen.

Anm. RA Exner: Dies wäre natürlich bzgl. des rechtlichen Gehörs dramatisch, weil naturgemäß die später Abgemahnten sich in diesem Auskunfts-Verfahren noch gar nicht verteidigen konnten und damit die Verwertbarkeit der erlangten Informationen den Grundsatz der prozessualen Waffengleichheit aushebeln könnte. Wohlgemerkt: Der fundametale rechtsstaatliche Grundsatz des rechtlichen Gehörs wäre in dem Auskunftserfahren und durch die Verwertung der dubios erlangten Adressangabe verletzt.

Schadsoftware: Trojaner von Abmahner benutzt?

Noch weiter geht der Bericht in CHIP allerdings, wenn dann von einer Schadsoftware zur Ausspähung der Computer der Betroffenen gesprochen wird. Ob nun Panicmache oder selbst eher Werbung für Antiviren-Software? Wer betroffen ist, sollte auf jeden Fall mit einer aktualisierten und aktuellen Virensignatur einen TEstlauf auf seinem Rechner starten.

Weiter führende Links bei Fragen zu Abmahnungen:

Abmahnungen: Fragen und Antworten (FAQ)

Zum Bericht auf CHIP: Redtube Abmahnung: Das müssen Sie wissen | vom 10.12.2013, Zeit: 14:53 Uhr

 

2 Antworten auf Abmahnung von Filmen bei Redtube: Vorsicht Abmahnwelle

Schreibe einen Kommentar

Kontakt-Info

RA Exner

Rechtsanwalt Siegfried Exner
Knooper Weg 175
24118 Kiel
Tel.: 0431 / 888 67-21
Mobil: 0179 / 40 60 450