Beratung durch Rechtsanwalt nach Abmahnung.
  
Abmahnung Zadabra GmbH

Abmahnung Zadabra GmbH

Wegen Abmahnung durch die Zadabra GmbH ist die Kanzlei Exner ist mit einer Terminsvertretung vor dem LG Hamburg bei Abmahnkosten beauftragt worden. Zahlreiche kleinere Kaffeeanbieter und Online-Shops – gerade im süddeutschen Bereich – wurden durch die Zadabra GmbH schon abgemahnt. Eine Online-Recherche lässt Zweifel an der Zulässigkeit dieser Abmahnungen aufkommen.

Abmahn-Steckbrief: Abmahnung Zadabra GmbH

  • Abmahner: Zadabra GmbH
  • Online-Auftritt: ichwillkaffee.de (laut DENIC e. G. seit 24.08.2010) www.denic.de
  • Gegenstand: Fehlerhafte Grundpreisangabe (§ 2 I PAngVO i. V. m. § 5a IV UWG)
  • Streitwert bei vorliegender Abmahnung: 10.000,- €
  • Abmahnkosten (eingeklagt): 651,80 €
  • Nachweis erster Abmahnung: vor 4. Mai 2011 (vgl. RA Feil – abmahn-blog.de)

Rechtsmissbrauch bei Abmahnung Zadabra GmbH?

Ein Rechtsmissbrauch bei Abmahnungen insb. kann vorliegen, wenn die Abmahntätigkeit in keinem Verhältnis zur Geschäftstätigkeit steht. Dies wird man hier wohl annehmen können:

a) Abmahnkosten und Kostenrisiko

Schon eine kurze Online-Recherche der Kanzlei Exner ergab weitere 4 Abmahnungen zu 10.000 EUR, je eine Abmahnung zu 15.000 EUR und 25.000 EUR Streitwert und eine Angabe von über 30.000 EUR Streitwert bei Anwaltsseiten. *Nicht gezählt wurden also alle Betroffenen-Seiten, Forenbeiträge oder Gegnerlisten, bei denen keine konkreten Streitwerte benannt wurden.

Allein aus den belegten Streitwerten ergäbe sich ein Kostenrisiko für die Abmahnungen von mindestens 5.928,- EUR.

b) Demgegenüber werden – für mehrere Online-Plattformen gesammelt – lediglich 1.639 Bewertungen (Stand 05.09.2013) angeführt. *Nicht gezählt die Geschäfte, bei denen die Kunden keine Bewertung abgegeben haben. Dies ist für ein Geschäft mit Klein- und Kleinstprodukten und dem Start der Domain ein sehr kleiner Wert.

c) Kleine Hochrechnung

Zudem ergibt sich eine Abmahnkostenquote von 3,61 EUR Abmahnrisiko pro bewertetem Geschäft (bitte *-Anmerkungen beachten).

Abmahnung – Fragen zur Zadabra GmbH

  1. Welcher Abmahner würde ein so hohes Abmahnkostenrisiko als Kleinstbetrieb eingehen?
  2. Warum werden auch verstärkt süddeutsche Online-Händler abgemahnt, die bei der Lokalisation durch Google-Suche ja eine viel kleinere Relavanz haben? (Für Nichttechniker: Suchen sie mal „Fußballverein“ bei Google und sie werden sicherlich viele lokale Vereine angeboten bekommen!) Sollen so die Reisekosten zum Gericht als Abschreckung dienen?
Rechtsanwalt Exner

Rechtsanwalt Exner

Anm. RA Exner: Wir helfen betroffenen Abmahnopfern der Zadabra GmbH. Schon nach OLG Hamburg (3 W 18/13) darf der Streitwert fehlerhafter Grundpreisangabe hier nur maximal 5.000 EUR betragen (also zulässige Anwaltskosten nur maximal 411,30 EUR). Dies ist wohl auch vom Abmahner seit 2011 zum Teil („nur“) so eingeklagt worden. Die vorliegenden Abmahkosten wurden jedoch zum Streitwert von 10.000 EUR eingeklagt. Doch beides erscheint vorliegend für die Abmahnungen der Zadabra GmbH dem Grunde und der Höhe nach unangemessen. Sicher: Fehlende oder falsche Grundpreisangaben sollen nicht sein. Dies soll aber auch nicht kleine Firmen zu überteuerten Abmahnaktionen oder gar Massenabmahnungen berechtigen. Zur Zadabra GmbH bestehen hier nun Ermittlungsergebnisse über die Abmahnungen. Ich übernehme persönlich Erstberatung, Vertretung, Gegenabmahnung, Widersprüche in Verfügungsverfahren und/oder Terminsvertretung bei einem Kostenstreit in Hamburg.

 

Schreibe einen Kommentar

Kontakt-Info

RA Exner

Rechtsanwalt Siegfried Exner
Knooper Weg 175
24118 Kiel
Tel.: 0431 / 888 67-21
Mobil: 0179 / 40 60 450